Einsätze 2019

13.11.2019

Oppershausen. Am Mittag des 13. November wurden die Ortsfeuerwehren Oppershausen, Wienhausen und Eicklingen in die Osterloher Straße in Oppershausen alarmiert. Im Bereich der Aller sollte eine Kuh im Wasser treiben.

Die ersteintreffende Ortsfeuerwehr aus Oppershausen konnte das regungslos im Wasser treibende Tier in Nähe einer Biogasanlage ausfindig machen. Leider kam für das Tier jegliche Hilfe zu spät. Infolgedessen musste der Kadaver unter Zuhilfenahme eines Teleskopladers aus dem Wasser geborgen werden.

Während der Bergungsarbeiten konnte die Leitstelle anhand der Ohrmarke den Eigentümer ermitteln und informieren. Nach erfolgter Bergung konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.

Zu weiteren Umständen dieses Einsatzes können seitens der Feuerwehr keine Auskünfte erteilt werden.

Text: Marcel Neumann, stellvertretender Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

Bild: Henning Buder, Ortsfeuerwehr Oppershausen

04.08.2019

Oppershausen. Am Morgen des 04. August 2019 wurden die Ortsfeuerwehren Oppershausen, Eicklingen und die Feuerwehr Langlingen - Wache 54 um 05:37 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L311 in Richtung Lachendorf alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache war ein Autofahrer auf Höhe des örtlichen Segelflugplatzes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der Fahrzeugführer bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Durch die Wucht des Aufpralls hatte sich die Karosserie allerdings so stark verformt, dass die Person im Fußbereich eingeklemmt wurde und eine sofortige Rettung aus dem Fahrzeug somit nicht möglich war. In enger Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Feuerwehr wurde dann die Personenrettung durchgeführt. Um die Person aus dem Fahrzeug befreien zu können, war es notwendig das Armaturenbrett mittels hydraulischen Rettungsgeräts nach oben zu drücken und die Pedale zu entfernen.

Während sich der Rettungsdienst nach erfolgreicher Rettung um die medizinische Versorgung des Verunfallten kümmerte, nahmen die Einsatzkräfte der Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe auf und stellten den Brandschutz sicher.

Nach zirka einer Stunde konnte der Verunfallte schwer verletzt in ein Celler Krankenhaus abtransportiert und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Neben den oben genannten Feuerwehren waren zwei Streifenwagen der Polizei, sowie ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug des Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Celle Rettungsdienst im Einsatz.

Zur Unfallursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Aussagen getroffen werden.

Bilder und Text: Marcel Neumann, stellv. Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

25.07.2019

 

Langlingen. Die Ortsfeuerwehren Hohnebostel, Langlingen, Offensen und Oppershausen im Strandfreibad Flotwedel.

 

Im Rahmen einer Amtshilfe wird hier das Wasser durch Zugabe frischen Allerwassers erneuert, da das Seewasser durch die anhaltend hohen Temperaturen zu kippen drohte. Hierzu werden mit 7 B-Leitungen zirka 10.000 Liter Wasser pro Minute aus der Aller in den Badesee gefördert, um eine weitere Nutzung zu ermöglichen.

Bilder: Marius Hennecke, Ortsfeuerwehr Offensen

 

19.06.2019

 

Wienhausen. Am 19. Juni 2019 wurde die Ortsfeuerwehr Wienhausen ‪um 23:26‬ Uhr zu einem gemeldeten Feuer am Vereinsheim der örtlichen Paddelvereinigung alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs stand das Bootslager des Vereins in Vollbrand. Das unmittelbar nebenstehende Vereinsheim war massiv durch den Brand gefährdet. Unverzüglich wurde durch die Ortsfeuerwehr Wienhausen eine Riegelstellung aufgebaut und die Ortsfeuerwehren aus Bockelskamp, Eicklingen, Offensen und Oppershausen, sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen zur Unterstützung nachalarmiert.

Durch die Ortsfeuerwehren Oppershausen und Bockelskamp wurde die Wasserversorgung aus dem nahen Mühlengraben sichergestellt, die Ortsfeuerwehr Offensen unterstützte bei einem umfassenden Löschangriff, welcher unter dem Einsatz von mehreren Atemschutztrupps durchgeführt wurde. Die Ortsfeuerwehr Eicklingen verblieb mit mehreren Fahrzeugen in Bereitstellung, wurde jedoch nicht mehr eingesetzt. Ein Übergriff des Feuers auf das Hauptgebäude konnte aufgrund des massiven Löschangriffs erfolgreich verhindert werden.

Nach ca. eineinhalb Stunden konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Für die Ortsfeuerwehr Wienhausen war der Einsatz dann ‪um 01:20‬ beendet und die Einsatzstelle konnte an die Polizei übergeben werden.

Über Brandursache und Höhe des entstandenen Schadens können können seitens der Feuerwehr keine Aussagen getroffen werden.

Text: Carsten Lehmann, stellv. Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wienhausen

Bilder: Jessica Bärmann, Ortsfeuerwehr Wienhausen

24.04.2019

 

Offensen. Am Morgen des 24. April wurde der Löschzug Wienhausen, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Bockelskamp, Offensen, Oppershausen und Wienhausen, sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen um 8:20 Uhr mit dem Alarmstichwort „B2“ nach Offensen alarmiert. In der Straße „An der Masch“ wurde ein Feuer in einem Nebengebäude gemeldet.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits Rauch aus einem der Fenster des Stallgebäudes und es war ein Feuerschein erkennbar. Umgehend rüstete sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und ging zur Erkundung in das Gebäude vor. Hierbei konnte ein Brand im Bereich der Hackschnitzelanlage festgestellt werden. Infolgedessen wurden die in Brand geratenen Hackschnitzel mit einer Schaufel abgetragen und abgelöscht. Während der Löscharbeiten stellte der Angriffstrupp offenliegende Stromleitungen fest, der Löschangriff wurde daraufhin bis zur Stromlosschaltung unterbrochen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes ging ein weiterer Trupp zur Erkundung des Dachbodens vor, hierbei konnten keine weiteren Brandnester festgestellt werden.

Knapp eine Stunde nach Alarmierung konnte ein Großteil der Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden. Die Ortsfeuerwehr Offensen verblieb vorerst am Einsatzort und löschte nach Erkundung mit der Wärmebildkamera letzte Glutnester ab.

Der Einsatz für die Feuerwehr konnte somit gegen 10:00 Uhr beendet werden. Neben den o.g. Feuerwehren waren ebenfalls der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes und die Polizei im Einsatz.

Text und Bilder: Marcel Neumann, stellv. Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

 

 

11.03.2019

 

Oppershausen. Am Nachmittag des 11. März wurde die Ortsfeuerwehr Oppershausen mit dem Alarmstichwort „B1 - Fahrzeugbrand“ in dir Stettiner Straße alarmiert. 

 

Bei Eintreffen am Einsatzort schlugen Flammen aus dem Motorraum des Kraftfahrzeugs. Umgehend wurde ein Löschangriff mittels Schaumpistole vorgenommen. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung konnte eine Brandausbreitung auf den Fahrzeuginnenraum nicht mehr verhindert werden. 

 

Nach ungefähr einer Stunde konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben und der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet werden.

 

Über die Schadenshöhe und die Brandursache kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

 

Text und Bilder: Marcel Neumann, stellvertretender Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel